Haltung des Beardies

Dieser Hund weis was er will ....

Dieser Hund hat einen besonderen Charakter. Denn er weiß immer was er will und weis auch wie er sein Ziel erreichen kann.

Familien mit Kindern werden ihre Freude an ihm haben, denn er ist sehr freundlich, sehr geduldig und einfühlsam. Ein prima Spielkamerad. Wenn ihm es zu viel wird reagiert er nicht zickig oder agressiv, sondern zieht sich an seinen Platz, den er sich aussucht, zurück. Dieses Verhalten solte man dann respektieren und ihn in Ruhe lassen.



Der Bearded-Collie hat ein sehr gutes Gehöhr. Man sollte unnötigen Lärm vermeiden.

Außerdem kann er sich auch wunderbar in einen tierischen Haushalt einleben und integrieren. daher ist er auch besonders als Zweithund geeignet. Einmal Beardie immer Beardie...

Sämmtliche Kleintierarten werden von ihm liebevoll behütet. Ein Beardie würde niemals einem anderen Kleintier, das in der Familie, lebt etwas antun. Im Gegenteil, er wird es beschützen.

Auf dem Land fühlt sich der Bearded-Collie, wie auch die meisten Hüte-und Treibhunderassen, wohler als in der Stadt.

Eigentlich ist er genügsam und würde sich auch mit einer keinen Wohnung zufrieden geben wenn er genug Auslauf bekommt, da er immer in der Nähe seines Menschen sein möchte. Eine größere Wohnung oder ein eigenes Haus mit Grundstück wäre natürlich ideal für den Beardie. Ganz wichtig ist es das man das Grundstück Beardie-sicher einzäunt. Es sollte schon ein Zaun mit einer Höhe von 1,80 bis 2 Meter sein, denn ein Beardie kann sehr hoch springen. Auf keinen Fall darf er nur Außen oder im Zwinger gehalten werden. Man würden damit diesem sensiblen Hund seine ganze Lebensfreude nehmen.